Zum Inhalt springen

Herzlich willkommen beim Innovationsquartier!

Mit dem Innovationsquartier findet mitten in der Stadt Rotenburg eine spannende Quartiersentwicklung statt. Hier entsteht ein Viertel, das modernes Wohnen, Arbeiten und Freizeitmöglichkeiten verbinden soll. Auf den folgenden Seiten finden Sie Informationen zum aktuellen Stand des Projektes, kommenden Veranstaltungen und die Möglichkeit, Ihre Visionen für das Quartier einzubringen.

Das Innovationsquartier – Ein Quartier für die Zukunft

Mit dem Projekt „Innovationsquartier“ wollen die Rotenburger Werke der Stadt etwas zurückgeben! Auf dem historischen Kerngelände der Werke soll ein attraktives und zukunftsweisendes Innenstadtquartier entstehen: Ein Viertel, das modernes Wohnen, Arbeiten und Freizeitmöglichkeiten verbindet und das allen Menschen offensteht. Das 5,5h große Areal zwischen Lindenstraße und Soltauer Straße liegt in unmittelbarer Nachbarschaft zur Rotenburger Innenstadt – hier wird in bester Lage geplant!

Auf dem historischen Kerngelände hat die Entwicklung der heutigen Rotenburger Werke ihren Anfang genommen. Seit der Gründung als „Asyl für die Pflege Epileptischer“ im Jahr 1880 spiegelt die Geschichte der Rotenburger Werke exemplarisch den Wandel der Behindertenhilfe seit dem ausgehenden 19. Jahrhundert wider.

Im letzten Jahrzehnt sind vor allem Konversionsprozesse maßgebend für die Entwicklung. Damit schaffen die Rotenburger Werke dezentrale und zeitgemäße Wohnformen für ihre Kund*Innen in der ganzen Region. Menschen mit Behinderung sollen nicht wie früher in einer zentralisierten „Sonderwelt“ leben, die durch Mauern vom Rest der Stadt getrennt ist. Sie haben ganz ähnliche Wünsche und Bedürfnisse für ihr zu Hause wie alle anderen auch. Die Bausubstanz auf dem historischen Altgelände kann dem kaum noch gerecht werden.

Begleiten Sie uns auf einem Flug über Rotenburg und das Innovationsquartier!

Mit den laufenden Konversionsprozessen ergeben sich weitreichende Veränderungen für das Gelände. Immer mehr Menschen beziehen modernere und dezentrale Wohnangebote. Damit hat sich das Areal schon sichtbar gewandelt: Dort, wo das Bethel-Haus stand, lädt nun die Quartierswiese für Veranstaltungen und Aktionen ein. Auch der Wäschereibetrieb ist in das Industriegebiet umgezogen und wurde rückgebaut. Bald wird hier ein begrünter Platz dazu einladen, zu entspannen und sich zu begegnen.

Das parkähnliche Areal des Innovationsquartiers ist seit Jahrzehnten geöffnet für die Allgemeinheit, und dennoch besteht in vielen Köpfen noch die Vorstellung einer Sonderwelt weiter. Das soll sich mit der Quartiersentwicklung ändern, indem die Potentiale des Viertels für vielseitige Angebote für alle Menschen verwirklicht werden. Hier wird ein grünes, zukunftsfähiges Stadtviertel entstehen, in dem Menschen mit und ohne Behinderung ein zu Hause finden werden.

Info-Parcours

Mit einem Rundgang über das historische Gelände der Rotenburger Werke können Sie eintauchen in die Vergangenheit. Zehn Stationen erzählen Geschichte und Geschichten. Der Spaziergang über die Fläche des künftigen Innovationsquartiers weitet aber auch den Blick auf die Möglichkeiten einer attraktiven Entwicklung für Rotenburgs Innenstadt. Hier wird ein attraktiver Stadtteil für alle entstehen.

Wir laden Sie ein zum folgenden digitalen Spaziergang. Hinter jeder Zahl verbirgt sich eine 360°-Ansicht von genau dem Standpunkt aus. 

Die Inhalte der Tafeln stehen Ihnen zusätzlich hier als PDF-Datei zur Verfügung.

0012345678910

IQ entdecken Stadtkirche

IQ entdecken Eingang RW

frisch und fromm

Chefsache

Mauerbau

Hochhaus

Gründungs-Mythos

Keimzelle

Stadt in der Stadt

Selbstversorger

Frauenseite

Quartierswiese

Projektablauf und Übersicht

Das Gelände der Rotenburger Werke zwischen Lindenstraße, Soltauer Straße und Bergstraße wird zum Innovationsquartier für die Stadt Rotenburg und die gesamte Region!

Für das Ziel, ein lebendiges und attraktives Innenstadtviertel für alle Menschen zu verwirklichen, benötigen die Rotenburger Werke in Zukunft zahlreiche Kooperationspartner*Innen. Wir sind besonders dankbar für die unterstützende Basis, die den Prozess von Beginn an begleitet und alle weiteren Entwicklungen ermöglicht:

  • Eine dreijährige Förderung durch das Niedersächsische Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz.
  • Breites Fachwissen für Stadtforschung, große Quartiersentwicklungen und Stadtplanung durch das uns begleitende Team vom Planungsbüro PlanZwei aus Hannover.

Mit dem Innovationsjahr startete im August 2021 eine andauernde Ideen- und Planungswerkstatt mit Führungen, Aktionen, Diskussionen, Veranstaltungen, Workshops. Mehr dazu erfahren sie hier:

Mit dem Beteiligungsprozess von April bis September 2022 soll gemeinsam mit der Stadtöffentlichkeit ein Leitbild für das Quartier entworfen werden. Sie können hier einen ersten Leitbildentwurf einsehen und Ihre Visionen und Ideen dazu mit einbringen – machen Sie mit für ein Quartier der Zukunft!

Das Leitbild soll im Herbst fertiggestellt sein. Es wird dann als Grundlage für die Ausschreibung eines Architektenwettbewerbs/eines Gutachterverfahrens/ eines städtebaulichen Rahmenplans genutzt. Damit können die Planungen für das Innovationsquartier konkret erarbeitet werden. Hier finden sie Übersichten zu den nächsten Schritten des Projektverlaufs in diesem Jahr: